blank
Adipositas

„Dank almeda habe ich wieder ein gesundes Körpergewicht.“

Rund 37 Millionen Erwachsene in Deutschland sind mittlerweile übergewichtig oder adipös. Neben einer genetischen Prädisposition spielen bei der Entwicklung einer Adipositas grundlegende Lebensstilfaktoren eine wichtige Rolle: Als Ursachen sind vor allem Bewegungsmangel und ungesunde Ernährung zu nennen. Für diev Behandlung der Adipositas und ihrer Folgen werden nach Schätzungen jährlich 8-20 Mrd. Euro ausgegeben. Übergewicht und eine ungesunde Lebensweise können bei den Betroffenen zu Unzufriedenheit und zu einer Einschränkung Ihrer Bewegungsfähigkeit. Hinzu kommen oft Folgeerkrankungen.

Mit dem almeda Gesundheitprogramm Adipositas helfen wir Ihnen, wieder zu einen gesunden Lebensstil zurück zu finden!

Für wen ist das almeda Gesundheitsprogram Adipositas interessant?

Das Programm richtet sich an Menschen, deren BMI über 30 liegt.

Was sind die Ziele des Programms, welche Vorteile habe ich?

  • Gewichtsreduktion bzw. -stabilisierung
  • Veränderung des Ernährungsverhaltens
  • Nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität
  • Förderung der Compliance und des Selbstmanagements
  • Umsetzung nachhaltiger Lebensstilinterventionen
  • Vermeidung von Folgeerkrankung
  • Steigerung der Zufriedenheit
  • Wie läuft das Programm ab?

Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden. Mit Hilfe Telemedizinischer Geräte können Sie Ihr Gewicht zur Kontrolle an uns übertragen.
Ergänzungen: SMS-Reminder, Gesundheitsberichte und Protokolle sind ein weiterere Bausteine zur Erreichung der gesteckten Ziele.
Was sagen andere Teilnehmer?

„Für mich war und ist die Begleitung durch einen Coach die entscheidende Hilfe beim Abnehmen. Die Erfahrung, in Erfolgen und Rückschlägen nicht allein zu sein, sondern jemanden an der Seite zu haben, der auf jeden Fall für mich da ist und mir weiterhilft, ist eine sehr, sehr gute Erfahrung. Wer wie ich über 20 Jahre gegen sein Übergewicht gekämpft und letztlich immer verloren hat, ist zutiefst entmutigt und desillusioniert. Gemeinsam mit meinem Coach konnte ich aus dieser gefährlichen emotionalen Sackgasse entkommen.“ Rudolf M., Gewichtsabnahme 31 Kilo

Wir verhelfen Ihnen wieder zu mehr Lebensqualität!

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

Diabetes

„Richtiges Essen und passende Bewegung sind der Schlüssel zu meinem Wohlbefinden.“

Um ca. 54 Prozent ist die Diabetesrate in Deutschland innerhalb der letzten 16 Jahre angestiegen. Es gibt sechs bis acht Millionen manifeste Diabetiker, hinzukommen rund ein bis zwei Millionen Menschen, bei denen der Diabetes noch nicht diagnostiziert wurde. 90% der Diabetespatienten in Deutschland haben einen Typ-2-Diabetes.

Insbesondere der chronische Diabetes hat für die Betroffenen Langzeitfolgen, die zu einer Einschränkung der Lebensqualität führen.
Für wen ist das almeda Diabetes-Programm interessant?

Das Diabetes-Programm ist für Menschen geeignet, bei denen eine Diabeteserkrankung durch den Arzt festgestellt worden ist.

Was sind die Ziele des Programms?

• Nüchternblutzucker senken
• Regelmäßige körperliche Aktivität in den Tagesablauf einbauen
• Regelmäßige Kontrolle der Beine
• Untersuchung beim Augenarzt
• Körpergewicht reduzieren
• Blutdruck senken
• Regelmäßige Blutzuckerkontrolle
• Führen eines Gesundheitspasses
• Ernährung: Weniger Zucker
• Wie läuft das Programm ab?

Wie läuft das Programm ab?

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden, z. B. auch durch Gesundheitsberichte und Schulungsmaterialien sowie durch den Einsatz telemedizinischer Geräte zur Blutdruck- und Gewichtskontrolle.
3. Auswertung: Wir stellen fest, ob sich Ihre Lebensqualität und Zufriedenheit verbessert hat und ob Ihre Gesundheitswerte stabilisiert sind.

Welche Vorteile habe ich?

1. Vermeidung eines Fortschreitens bei bereits vorliegenden Folgeschäden
2. Vermeidung von Akutkomplikationen (Stoffwechselentgleisung) und Spätkomplikationen (Folgeschäden)
3. Steigerung der Kundenzufriedenheit und Lebensqualität

Durch das almeda-Diabetesprogramm konnten Herzinfarkte und Schlaganfälle reduziert und schwerwiegende Komplikationen (Nierenversagen mit Dialysepflicht) vermieden werden.

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

Herz- Kreislauferkrankungen

„Zu jedem Zeitpunkt begleitet mich almeda mit der richtigen Maßnahme.“ =

In Deutschland leiden mehr als 16 Millionen Menschen unter Hypertonie. Die unzureichende Früherkennung der Hypertonie ist eine der häufigsten Beratungsanlässe in einer allgemeinmedizinischen Praxis. Bei den über 60-Jährigen hat nur jeder Vierte normale Blutdruckwerte. Nur 10 Prozent der Männer und 21 Prozent der Frauen werden richtig behandelt. Weitere Versorgungsdefizite finden sich im Bereich der Patientenschulungen, des bewußten Umgangs mit Medikamenten und des Lebensstil (beinflussbare Risikofaktoren). So entstehen für Patienten gesundheitliche Probleme und für Krankenkassen Kosten, die vermeidbar wären.

Mit dem almeda Gesundheitsprogramm Herz-Kreislauf verbesserte sich zu 70 Prozent die gesundheitliche Situation der Teilnehmer. Sie achteten auf mehr Bewegung und eine bewußte Ernährung. Auch die Zahl der Raucher ist während der Teilnahme am Gesundheitsprogramm gesunken. So konnte eine deutliche Senkung des Blutdrucks erreicht werden.

Für wen ist das almeda Herzkreislauf-Programm interessant?

Für Menschen mit Herzschwäche, die ein hohes Risiko haben, erneut stationär eingewiesen zu werden. Außerdem sollten die Patienten eine aktive Bereitschaft haben, am Programm teilzunehmen.

Was sind die Ziele des Programms, welche Vorteile habe ich?

• Vermeidung von Notfallsituationen
• Spätkomplikationen und Folgeschäden
• Verminderung weiterer kardiovaskulärer Risikofaktoren
• Verbesserung des bewußten Umgangs mit Medikamenten und der Erkrankung
• Förderung der Selbstkontrolle durch die Nutzung telemedizinischer Geräte
• Steigerung der Lebensqualität
• Wie läuft das Programm ab

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden, z. B. auch durch Gesundheitsberichte und Schulungsmaterialien sowie durch den Einsatz telemedizinischer Geräte zur Blutdruck- und Gewichtskontrolle. Ihnen steht zudem eine Servicehotline zur Verfügung.
3. Auswertung: Wir stellen fest, ob sich Ihre Lebensqualität und Zufriedenheit verbessert hat und ob Ihre Gesundheitswerte stabilisiert sind.

Was sagen andere Teilnehmer?

„Durch die regelmäßigen Gespräche mit meinem Betreuer, weiß ich nun, wie wichtig es ist regelmäßig mein Gewicht zu kontrollieren und meinen Blutdruck zu messen.“

Die Teilnahme am almeda Herzkreislauf-Programm unterstützt ein frühzeitiges Erkennen von kritischen Krankheitsverläufen und hilft, Notfälle und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden. Die Lebensqualität und Zufriedenheit der Patienten wird verbessert.

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

Herzinsuffizienz

„Zu jedem Zeitpunkt begleitet mich almeda mit der richtigen Maßnahme.“

Eine der häufigsten und kostenintensivsten chronischen Erkrankungen in Deutschland ist die Herzinsuffizienz. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Betroffenen in den nächsten Jahrzehnten weiter zunehmen wird. Laut Statistischem Bundesamt war die Herzinsuffizienz im Jahr 2010 die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Bei der Versorgung der Herzschwäche gibt es nach wie vor wesentliche Defizite.

Viele Studien belegen, dass mit telemedizinischen Gesundheitsprogrammen für Herzinsuffizienz positive medizinische und ökonomische Effekte erzielt werden.

Für wen ist das almeda Herzinsuffizienz-Programm interessant?

Für Menschen mit Herzschwäche, die ein hohes Risiko haben, erneut stationär eingewiesen zu werden. Außerdem sollten die Patienten eine aktive Bereitschaft haben, am Programm teilzunehmen.

Was sind die Ziele des Programms, welche Vorteile habe ich?
• Vermeidung von Notfallsituationen
• Spätkomplikationen und Folgeschäden
• Verminderung weiterer kardiovaskulärer Risikofaktoren
• Verbesserung des bewußten Umgangs mit Medikamenten und der Erkrankung
• Förderung der Selbstkontrolle durch die Nutzung telemedizinischer Geräte
• Steigerung der Lebensqualität
• Wie läuft das Programm ab?

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden, z. B. auch durch Gesundheitsberichte und Schulungsmaterialien sowie durch den Einsatz telemedizinischer Geräte zur Blutdruck- und Gewichtskontrolle. Ihnen steht zudem eine Servicehotline zur Verfügung.
3. Auswertung: Wir stellen fest, ob sich Ihre Lebensqualität und Zufriedenheit verbessert hat und ob Ihre Gesundheitswerte stabilisiert sind.

Was sagen andere Teilnehmer?

„Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass mich mein Betreuer regelmäßig anruft und ich ihn auch immer erreichen kann. So kann ich die Dinge besprechen, die ich im Arztgespräch nicht ganz verstanden oder vergessen zu fragen habe.“

„Mit meinem Betreuer konnte ich ganz ausführlich über die Wassertabletten sprechen. Jetzt verstehe ich, warum ich sie regelmäßig nehmen muss und auch nicht zu viel trinken darf. Das habe ich sonst immer etwas vernachlässigt.“

Die Teilnahme am almeda Herzinsuffizienz-Programm unterstützt ein frühzeitiges Erkennen von kritischen Krankheitsverläufen und hilft, Notfälle und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden.

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

Migräne / Kopfschmerz

„Endlich ist es mit den Kopfschmerzen vorbei.“

Kopfschmerzen sind so häufig, dass fast jeder sie kennt. Eine Untersuchung der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft in drei deutschen Regionen ergab, dass rund 60 Prozent der befragten Frauen und 40 Prozent der befragen Männer innerhalb der vorangegangenen sechs Monate darunter gelitten haben.

Doch Kopfschmerz ist nicht gleich Kopfschmerz. Insbesondere Migräne und Spannungskopfschmerzen sind für die Betroffenen eine große Belastung und bedeuten eine Einschränkung der Lebensqualität.

Für wen ist das almeda Migräne-Programm interessant?
Erwachsene mit Migräne und/oder Spannungskopfschmerz

Was sind die Ziele des Programms?
• Reduktion Frequenz und Intensität der Kopfschmerzattacken
• Steigerung der Lebensqualität
• Vermittlung von Wissen über Erkrankung und Behandlung
• Stärkung des Selbstmanagements
• Erkennen und Vermeiden der persönlichen Auslösefaktoren für Kopfschmerzattacken
• Optimierung Vermittlung und Nutzung spezialisierter Leistungserbringer
• Erarbeitung konkreter Ansatzpunkte für und Motivation zu Eigenaktivitäten („Hilfe zur Selbsthilfe“), speziell in den Bereichen Bewegung/Entspannung

Wie läuft das Programm ab?

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden.
3. Ergänzung durch Programm-Materialien: Schulungsmaterialien, ein Kopfschmerz- und Kopfschmerztrigger-Protokoll sowie. Gesundheitsberichte begleiten Sie durch das Programm.

Was sagen andere Teilnehmer?

„Endlich jemand, der mir sagt, dass ich die Medikamente immer falsch eingenommen habe.“

„Dank des Kopfschmerztriggerprotokolls kenne ich nun die Auslösefaktoren für meine Kopfschmerzen und kann diese besser meiden.“

„Danke, dass Sie sich so intensiv um mich kümmern.“

Welche Vorteile habe ich?
• Gezielte und qualitätsgesicherte Information rund um das Thema Migräne/Kopfschmerzen, Behandlungsmöglichkeiten und relevanten Lebensstilaspekte
• Steigerung des Selbstmanagements im Hinblick auf die Kopfschmerzen: z. B. Erkennen und Meiden der individuellen Auslösefaktoren
• Verbesserung der Lebensqualität: z. B. durch Reduktion der Frequenz und Intensität der Kopfschmerzen

Wir erreichen eine hohe Gewinnungsquoten und gute Resonanz bei den Teilnehmern.

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

Rückenschmerzen

„almeda hilft mir, mit meiner Situation umzugehen.“

Das Krankheitsbild Depression gilt als die häufigste und auch schwerwiegendste psychische Erkrankung mit einem hohen Rückfallrisiko. Die Major Depression ist dabei die häufigste Form, von der pro Jahr circa vier Millionen Bundesbürger betroffen sind. Die Tendenz ist steigend. Prognosen besagen, dass Depression bis 2020 die zweithäufigste Volkskrankheit sein wird. Dabei sind Frauen häufiger betroffen als Männer. Der Leidensdruck für die Betroffenen ist groß, oft werden Versorgungsangebote jedoch nicht ausreichend in Anspruch genommen. Zusätzliche Belastungen können durch hinzukommende Begleiterkrankungen entstehen, die die Lebensqualität des Betroffenen weiter einschränken.

Für wen ist das almeda Gesundheitsprogramm Depression interessant?

Für Menschen, bei denen eine Major Depression als Hauptdiagnose festgestellt wurde.

Was sind die Ziele des Programms?
• Steigerung der Lebensqualität, z. B. durch Reduktion der Symptombelastung sowie Erhöhung der Leistungsfähigkeit
• Verbesserung des Wissens und des Selbstmanagements
• Vermeidung von Krankenhausaufenthalten
• Verringerung der Arbeitsunfähigkeitstage
• Nachhaltige Umsetzung relevanter Lebensstilaspekte
• Vermeidung von Rückfällen und Chronifizierung
• Vermeidung suizidaler Gefährdung

Wie läuft das Programm ab?

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden. Wir beraten Sie außerdem zu weiteren unterstützenden Maßnahmen, wie Selbsthilfegruppen und Einbindung der Angehörigen.
3. Ergänzungen: SMS-Reminder, Telemonitoring und Protokolle zu relevanten Themen sind ein weiterer Baustein zur Erreichung der gesteckten Ziele.

Was sagen Leistungserbringer zu unserem Programm?
„Ich darf Ihnen hiermit bestätigen, dass auch die Bereichs- und Abteilungsleitung meine Zufriedenheit hinsichtlich des bisherigen Projektverlaufs teilen. Das Kundeninteresse hat unsere Erwartungen übertroffen, die internen Prozesse funktionieren reibungslos und die Zusammenarbeit mit Ihnen klappt hervorragend.“

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

Psychische Erkrankungen

„Endlich geht es meinem Rücken wieder gut!“

Die Ursachen hierfür sind neben den nicht-ergonomischen Arbeits- und Lebenswelten häufig auch Übergewicht sowie Bewegungsmangel bei überwiegend
sitzender Tätigkeit und fehlende multidisziplinäre Angebote (z. B. Schmerzambulanzen, Muskelaufbau-Zentren). Die Betroffenen leiden unter
häufigen Schmerzepisoden und einer Verringerung Ihrer körperlichen Aktiviät und
Leistungsfähigkeit.

Für wen ist das almeda Gesundheitsprogramm Rückenschmerz interessant?

Das Programm richtet sich an Menschen mit akuten und chronischen Rückenschmerzen

Was sind die Ziele des Programms?

• Verringerung Häufigkeit und Intensität der Schmerzepisoden
• Steigerung körperliche Aktivität
• Muskelaufbau
• Gewichtsreduktion
• Stressreduktion
• Optimierung ergonomische Verhältnisse: berufliches und privates Umfeld
• Optimierung Vermittlung / Nutzung spezialisierter Leistungserbringer
• Steigerung der Lebensqualität

Wie läuft das Programm ab?

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden.
3. Ergänzungen: SMS-Reminder, Gesundheitsberichte, Protokolle und Schulungsmaterialien sind weiterere Bausteine zur Erreichung der gesteckten Ziele.

Was sagen andere Teilnehmer?

„Dank Ihrer kompetenten Beratung musste meine
bevorstehende Bandscheiben-OP nicht durchgeführt werden.“

„Meine sehr starken Schmerzen konnte ich mit Ihrer Unterstützung
reduzieren und die Schmerz-Medikamente absetzen.“

„Ich gehe jetzt regelmäßig zum Muskelaufbau- und Rücken-Training,
habe 10 kg abgenommen und mit dem Rauchen aufgehört.“

„Ich freue mich sehr über Ihre Anrufe und bin hochzufrieden.“

„Noch einmal herzlichen Dank für die gute Beratung und die
hilfreichen Informationen. Bitte rufen Sie mich weiterhin an.“

Das Gesundheitsprogramm für Menschen mit akuten und chronischen Rückenschmerzen führte bei den Programmteilnehmern zu signifikanten Verbesserungen. Schmerzen wurden auf einer Skala von eins bis zehn um 58 Prozent reduziert. Die berufliche Stressbelastung ist auf einer Skala von eins bis
zehn um zwölf Prozent zurückgegangen.

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

„Dank almeda habe ich wieder ein gesundes Körpergewicht.“

Rund 37 Millionen Erwachsene in Deutschland sind mittlerweile übergewichtig oder adipös. Neben einer genetischen Prädisposition spielen bei der Entwicklung einer Adipositas grundlegende Lebensstilfaktoren eine wichtige Rolle: Als Ursachen sind vor allem Bewegungsmangel und ungesunde Ernährung zu nennen. Für diev Behandlung der Adipositas und ihrer Folgen werden nach Schätzungen jährlich 8-20 Mrd. Euro ausgegeben. Übergewicht und eine ungesunde Lebensweise können bei den Betroffenen zu Unzufriedenheit und zu einer Einschränkung Ihrer Bewegungsfähigkeit. Hinzu kommen oft Folgeerkrankungen.

Mit dem almeda Gesundheitprogramm Adipositas helfen wir Ihnen, wieder zu einen gesunden Lebensstil zurück zu finden!

Für wen ist das almeda Gesundheitsprogram Adipositas interessant?

Das Programm richtet sich an Menschen, deren BMI über 30 liegt.

Was sind die Ziele des Programms, welche Vorteile habe ich?

  • Gewichtsreduktion bzw. -stabilisierung
  • Veränderung des Ernährungsverhaltens
  • Nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität
  • Förderung der Compliance und des Selbstmanagements
  • Umsetzung nachhaltiger Lebensstilinterventionen
  • Vermeidung von Folgeerkrankung
  • Steigerung der Zufriedenheit
  • Wie läuft das Programm ab?

Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden. Mit Hilfe Telemedizinischer Geräte können Sie Ihr Gewicht zur Kontrolle an uns übertragen.
Ergänzungen: SMS-Reminder, Gesundheitsberichte und Protokolle sind ein weiterere Bausteine zur Erreichung der gesteckten Ziele.
Was sagen andere Teilnehmer?

„Für mich war und ist die Begleitung durch einen Coach die entscheidende Hilfe beim Abnehmen. Die Erfahrung, in Erfolgen und Rückschlägen nicht allein zu sein, sondern jemanden an der Seite zu haben, der auf jeden Fall für mich da ist und mir weiterhilft, ist eine sehr, sehr gute Erfahrung. Wer wie ich über 20 Jahre gegen sein Übergewicht gekämpft und letztlich immer verloren hat, ist zutiefst entmutigt und desillusioniert. Gemeinsam mit meinem Coach konnte ich aus dieser gefährlichen emotionalen Sackgasse entkommen.“ Rudolf M., Gewichtsabnahme 31 Kilo

Wir verhelfen Ihnen wieder zu mehr Lebensqualität!

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

„Richtiges Essen und passende Bewegung sind der Schlüssel zu meinem Wohlbefinden.“

Um ca. 54 Prozent ist die Diabetesrate in Deutschland innerhalb der letzten 16 Jahre angestiegen. Es gibt sechs bis acht Millionen manifeste Diabetiker, hinzukommen rund ein bis zwei Millionen Menschen, bei denen der Diabetes noch nicht diagnostiziert wurde. 90% der Diabetespatienten in Deutschland haben einen Typ-2-Diabetes.

Insbesondere der chronische Diabetes hat für die Betroffenen Langzeitfolgen, die zu einer Einschränkung der Lebensqualität führen.
Für wen ist das almeda Diabetes-Programm interessant?

Das Diabetes-Programm ist für Menschen geeignet, bei denen eine Diabeteserkrankung durch den Arzt festgestellt worden ist.

Was sind die Ziele des Programms?

• Nüchternblutzucker senken
• Regelmäßige körperliche Aktivität in den Tagesablauf einbauen
• Regelmäßige Kontrolle der Beine
• Untersuchung beim Augenarzt
• Körpergewicht reduzieren
• Blutdruck senken
• Regelmäßige Blutzuckerkontrolle
• Führen eines Gesundheitspasses
• Ernährung: Weniger Zucker
• Wie läuft das Programm ab?

Wie läuft das Programm ab?

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden, z. B. auch durch Gesundheitsberichte und Schulungsmaterialien sowie durch den Einsatz telemedizinischer Geräte zur Blutdruck- und Gewichtskontrolle.
3. Auswertung: Wir stellen fest, ob sich Ihre Lebensqualität und Zufriedenheit verbessert hat und ob Ihre Gesundheitswerte stabilisiert sind.

Welche Vorteile habe ich?

1. Vermeidung eines Fortschreitens bei bereits vorliegenden Folgeschäden
2. Vermeidung von Akutkomplikationen (Stoffwechselentgleisung) und Spätkomplikationen (Folgeschäden)
3. Steigerung der Kundenzufriedenheit und Lebensqualität

Durch das almeda-Diabetesprogramm konnten Herzinfarkte und Schlaganfälle reduziert und schwerwiegende Komplikationen (Nierenversagen mit Dialysepflicht) vermieden werden.

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

„Zu jedem Zeitpunkt begleitet mich almeda mit der richtigen Maßnahme.“ =

In Deutschland leiden mehr als 16 Millionen Menschen unter Hypertonie. Die unzureichende Früherkennung der Hypertonie ist eine der häufigsten Beratungsanlässe in einer allgemeinmedizinischen Praxis. Bei den über 60-Jährigen hat nur jeder Vierte normale Blutdruckwerte. Nur 10 Prozent der Männer und 21 Prozent der Frauen werden richtig behandelt. Weitere Versorgungsdefizite finden sich im Bereich der Patientenschulungen, des bewußten Umgangs mit Medikamenten und des Lebensstil (beinflussbare Risikofaktoren). So entstehen für Patienten gesundheitliche Probleme und für Krankenkassen Kosten, die vermeidbar wären.

Mit dem almeda Gesundheitsprogramm Herz-Kreislauf verbesserte sich zu 70 Prozent die gesundheitliche Situation der Teilnehmer. Sie achteten auf mehr Bewegung und eine bewußte Ernährung. Auch die Zahl der Raucher ist während der Teilnahme am Gesundheitsprogramm gesunken. So konnte eine deutliche Senkung des Blutdrucks erreicht werden.

Für wen ist das almeda Herzkreislauf-Programm interessant?

Für Menschen mit Herzschwäche, die ein hohes Risiko haben, erneut stationär eingewiesen zu werden. Außerdem sollten die Patienten eine aktive Bereitschaft haben, am Programm teilzunehmen.

Was sind die Ziele des Programms, welche Vorteile habe ich?

• Vermeidung von Notfallsituationen
• Spätkomplikationen und Folgeschäden
• Verminderung weiterer kardiovaskulärer Risikofaktoren
• Verbesserung des bewußten Umgangs mit Medikamenten und der Erkrankung
• Förderung der Selbstkontrolle durch die Nutzung telemedizinischer Geräte
• Steigerung der Lebensqualität
• Wie läuft das Programm ab

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden, z. B. auch durch Gesundheitsberichte und Schulungsmaterialien sowie durch den Einsatz telemedizinischer Geräte zur Blutdruck- und Gewichtskontrolle. Ihnen steht zudem eine Servicehotline zur Verfügung.
3. Auswertung: Wir stellen fest, ob sich Ihre Lebensqualität und Zufriedenheit verbessert hat und ob Ihre Gesundheitswerte stabilisiert sind.

Was sagen andere Teilnehmer?

„Durch die regelmäßigen Gespräche mit meinem Betreuer, weiß ich nun, wie wichtig es ist regelmäßig mein Gewicht zu kontrollieren und meinen Blutdruck zu messen.“

Die Teilnahme am almeda Herzkreislauf-Programm unterstützt ein frühzeitiges Erkennen von kritischen Krankheitsverläufen und hilft, Notfälle und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden. Die Lebensqualität und Zufriedenheit der Patienten wird verbessert.

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

„Zu jedem Zeitpunkt begleitet mich almeda mit der richtigen Maßnahme.“

Eine der häufigsten und kostenintensivsten chronischen Erkrankungen in Deutschland ist die Herzinsuffizienz. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Betroffenen in den nächsten Jahrzehnten weiter zunehmen wird. Laut Statistischem Bundesamt war die Herzinsuffizienz im Jahr 2010 die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Bei der Versorgung der Herzschwäche gibt es nach wie vor wesentliche Defizite.

Viele Studien belegen, dass mit telemedizinischen Gesundheitsprogrammen für Herzinsuffizienz positive medizinische und ökonomische Effekte erzielt werden.

Für wen ist das almeda Herzinsuffizienz-Programm interessant?

Für Menschen mit Herzschwäche, die ein hohes Risiko haben, erneut stationär eingewiesen zu werden. Außerdem sollten die Patienten eine aktive Bereitschaft haben, am Programm teilzunehmen.

Was sind die Ziele des Programms, welche Vorteile habe ich?
• Vermeidung von Notfallsituationen
• Spätkomplikationen und Folgeschäden
• Verminderung weiterer kardiovaskulärer Risikofaktoren
• Verbesserung des bewußten Umgangs mit Medikamenten und der Erkrankung
• Förderung der Selbstkontrolle durch die Nutzung telemedizinischer Geräte
• Steigerung der Lebensqualität
• Wie läuft das Programm ab?

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden, z. B. auch durch Gesundheitsberichte und Schulungsmaterialien sowie durch den Einsatz telemedizinischer Geräte zur Blutdruck- und Gewichtskontrolle. Ihnen steht zudem eine Servicehotline zur Verfügung.
3. Auswertung: Wir stellen fest, ob sich Ihre Lebensqualität und Zufriedenheit verbessert hat und ob Ihre Gesundheitswerte stabilisiert sind.

Was sagen andere Teilnehmer?

„Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass mich mein Betreuer regelmäßig anruft und ich ihn auch immer erreichen kann. So kann ich die Dinge besprechen, die ich im Arztgespräch nicht ganz verstanden oder vergessen zu fragen habe.“

„Mit meinem Betreuer konnte ich ganz ausführlich über die Wassertabletten sprechen. Jetzt verstehe ich, warum ich sie regelmäßig nehmen muss und auch nicht zu viel trinken darf. Das habe ich sonst immer etwas vernachlässigt.“

Die Teilnahme am almeda Herzinsuffizienz-Programm unterstützt ein frühzeitiges Erkennen von kritischen Krankheitsverläufen und hilft, Notfälle und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden.

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

„Endlich ist es mit den Kopfschmerzen vorbei.“

Kopfschmerzen sind so häufig, dass fast jeder sie kennt. Eine Untersuchung der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft in drei deutschen Regionen ergab, dass rund 60 Prozent der befragten Frauen und 40 Prozent der befragen Männer innerhalb der vorangegangenen sechs Monate darunter gelitten haben.

Doch Kopfschmerz ist nicht gleich Kopfschmerz. Insbesondere Migräne und Spannungskopfschmerzen sind für die Betroffenen eine große Belastung und bedeuten eine Einschränkung der Lebensqualität.

Für wen ist das almeda Migräne-Programm interessant?
Erwachsene mit Migräne und/oder Spannungskopfschmerz

Was sind die Ziele des Programms?
• Reduktion Frequenz und Intensität der Kopfschmerzattacken
• Steigerung der Lebensqualität
• Vermittlung von Wissen über Erkrankung und Behandlung
• Stärkung des Selbstmanagements
• Erkennen und Vermeiden der persönlichen Auslösefaktoren für Kopfschmerzattacken
• Optimierung Vermittlung und Nutzung spezialisierter Leistungserbringer
• Erarbeitung konkreter Ansatzpunkte für und Motivation zu Eigenaktivitäten („Hilfe zur Selbsthilfe“), speziell in den Bereichen Bewegung/Entspannung

Wie läuft das Programm ab?

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden.
3. Ergänzung durch Programm-Materialien: Schulungsmaterialien, ein Kopfschmerz- und Kopfschmerztrigger-Protokoll sowie. Gesundheitsberichte begleiten Sie durch das Programm.

Was sagen andere Teilnehmer?

„Endlich jemand, der mir sagt, dass ich die Medikamente immer falsch eingenommen habe.“

„Dank des Kopfschmerztriggerprotokolls kenne ich nun die Auslösefaktoren für meine Kopfschmerzen und kann diese besser meiden.“

„Danke, dass Sie sich so intensiv um mich kümmern.“

Welche Vorteile habe ich?
• Gezielte und qualitätsgesicherte Information rund um das Thema Migräne/Kopfschmerzen, Behandlungsmöglichkeiten und relevanten Lebensstilaspekte
• Steigerung des Selbstmanagements im Hinblick auf die Kopfschmerzen: z. B. Erkennen und Meiden der individuellen Auslösefaktoren
• Verbesserung der Lebensqualität: z. B. durch Reduktion der Frequenz und Intensität der Kopfschmerzen

Wir erreichen eine hohe Gewinnungsquoten und gute Resonanz bei den Teilnehmern.

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

„Endlich geht es meinem Rücken wieder gut!“

Die Ursachen hierfür sind neben den nicht-ergonomischen Arbeits- und Lebenswelten häufig auch Übergewicht sowie Bewegungsmangel bei überwiegend
sitzender Tätigkeit und fehlende multidisziplinäre Angebote (z. B. Schmerzambulanzen, Muskelaufbau-Zentren). Die Betroffenen leiden unter
häufigen Schmerzepisoden und einer Verringerung Ihrer körperlichen Aktiviät und
Leistungsfähigkeit.

Für wen ist das almeda Gesundheitsprogramm Rückenschmerz interessant?

Das Programm richtet sich an Menschen mit akuten und chronischen Rückenschmerzen

Was sind die Ziele des Programms?

• Verringerung Häufigkeit und Intensität der Schmerzepisoden
• Steigerung körperliche Aktivität
• Muskelaufbau
• Gewichtsreduktion
• Stressreduktion
• Optimierung ergonomische Verhältnisse: berufliches und privates Umfeld
• Optimierung Vermittlung / Nutzung spezialisierter Leistungserbringer
• Steigerung der Lebensqualität

Wie läuft das Programm ab?

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden.
3. Ergänzungen: SMS-Reminder, Gesundheitsberichte, Protokolle und Schulungsmaterialien sind weiterere Bausteine zur Erreichung der gesteckten Ziele.

Was sagen andere Teilnehmer?

„Dank Ihrer kompetenten Beratung musste meine
bevorstehende Bandscheiben-OP nicht durchgeführt werden.“

„Meine sehr starken Schmerzen konnte ich mit Ihrer Unterstützung
reduzieren und die Schmerz-Medikamente absetzen.“

„Ich gehe jetzt regelmäßig zum Muskelaufbau- und Rücken-Training,
habe 10 kg abgenommen und mit dem Rauchen aufgehört.“

„Ich freue mich sehr über Ihre Anrufe und bin hochzufrieden.“

„Noch einmal herzlichen Dank für die gute Beratung und die
hilfreichen Informationen. Bitte rufen Sie mich weiterhin an.“

Das Gesundheitsprogramm für Menschen mit akuten und chronischen Rückenschmerzen führte bei den Programmteilnehmern zu signifikanten Verbesserungen. Schmerzen wurden auf einer Skala von eins bis zehn um 58 Prozent reduziert. Die berufliche Stressbelastung ist auf einer Skala von eins bis
zehn um zwölf Prozent zurückgegangen.

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!

„almeda hilft mir, mit meiner Situation umzugehen.“

Das Krankheitsbild Depression gilt als die häufigste und auch schwerwiegendste psychische Erkrankung mit einem hohen Rückfallrisiko. Die Major Depression ist dabei die häufigste Form, von der pro Jahr circa vier Millionen Bundesbürger betroffen sind. Die Tendenz ist steigend. Prognosen besagen, dass Depression bis 2020 die zweithäufigste Volkskrankheit sein wird. Dabei sind Frauen häufiger betroffen als Männer. Der Leidensdruck für die Betroffenen ist groß, oft werden Versorgungsangebote jedoch nicht ausreichend in Anspruch genommen. Zusätzliche Belastungen können durch hinzukommende Begleiterkrankungen entstehen, die die Lebensqualität des Betroffenen weiter einschränken.

Für wen ist das almeda Gesundheitsprogramm Depression interessant?

Für Menschen, bei denen eine Major Depression als Hauptdiagnose festgestellt wurde.

Was sind die Ziele des Programms?
• Steigerung der Lebensqualität, z. B. durch Reduktion der Symptombelastung sowie Erhöhung der Leistungsfähigkeit
• Verbesserung des Wissens und des Selbstmanagements
• Vermeidung von Krankenhausaufenthalten
• Verringerung der Arbeitsunfähigkeitstage
• Nachhaltige Umsetzung relevanter Lebensstilaspekte
• Vermeidung von Rückfällen und Chronifizierung
• Vermeidung suizidaler Gefährdung

Wie läuft das Programm ab?

1. Orientierungsphase: im Telefongespräch mit einem almeda-Gesundheitsberater besprechen Sie Ihren aktuellen Gesundheitszustand und legen fest, an welchen Stellen Sie Verbesserung erreichen möchten.
2. Betreuung: Sie erhalten kontinuierliche telefonische Betreuung. Wir besprechen mit Ihnen den Fortschritt und stellen sicher, dass die gemeinsam gesteckten Ziele erreicht werden. Wir beraten Sie außerdem zu weiteren unterstützenden Maßnahmen, wie Selbsthilfegruppen und Einbindung der Angehörigen.
3. Ergänzungen: SMS-Reminder, Telemonitoring und Protokolle zu relevanten Themen sind ein weiterer Baustein zur Erreichung der gesteckten Ziele.

Was sagen Leistungserbringer zu unserem Programm?
„Ich darf Ihnen hiermit bestätigen, dass auch die Bereichs- und Abteilungsleitung meine Zufriedenheit hinsichtlich des bisherigen Projektverlaufs teilen. Das Kundeninteresse hat unsere Erwartungen übertroffen, die internen Prozesse funktionieren reibungslos und die Zusammenarbeit mit Ihnen klappt hervorragend.“

Haben Sie Interesse, an unserem Programm teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns gerne! Wir freuen uns auf Sie!